Neuregelung der gesetzlichen Zuzahlung für Sehhilfen
05 Mai 2017

Neuregelung der gesetzlichen Zuzahlung für Sehhilfen

Mit dem neuen Gesetz zur Kostenübernahme für Sehhilfen ergeben sich auch für Sie einige Änderungen:

Mit der Veröffentlichung des Gesetzes am 10.04.2017 treten die neuen gesetzlichen Regelungen ohne Übergangsfrist sofort in Kraft. Trotzdem wird es wohl noch einige Monate dauern bis es genaue Richtlinien zur Umsetzung geben wird. Wir sind bemüht und auch verpflichtet, die neuen Vorschriften exakt einzuhalten, hoffen aber, dass bei der Ausführung in den nächsten Monaten und Jahren etwas mehr Spielraum entsteht.

Um alle Änderungen für Sie besser nachvollziehbar zu machen und damit Sie als unsere Kunden besser verstehen können, warum einige Dinge bei uns in nächster Zeit etwas aufwändiger sind, haben wir sie für Sie hier zusammengefasst:

  1.  Wir benötigen in Zukunft Ihre Unterschrift für unsere Beratung über die geeigneten Hilfsmittel (Gläser oder Linsen) passend zur Ihrer Verordnung/Diagnose
  2. In Zukunft müssen wir Ihre Krankenversicherung über die Höhe der Mehrkosten informieren
  3. Der Zuschuss zur Brillenfassung entfällt nach wie vor
  4. Der Leistungsanspruch für Kontaktlinsen tritt wieder in Kraft, Festbetrag Zuschuss für Kontaktlinsen zur Verbesserung der Sehschärfe bei:
    • volljährigen Versicherten, die mit Brille nur eine Sehleistung von höchstens 0,30 erreichen
    • volljährigen Versicherten mit einer Fehlsichtigkeit nach ärztlicher Verordnung
      • über +/- 8,00 dpt
      • über 4,00 dpt Zylinder (Astigmatismus)
    • Bei Kindern und Jugendlichen bleibt der Anspruch unverändert
  5. Bei Kontaktlinsenversorgungen, für die wir bisher bereits einen Kostenvoranschlag erstellen konnten (Keratokonus, Keratoplastik, Säuglingsversorgungen etc.), bleibt der Anspruch ebenfalls unverändert.

In jedem Fall müssen Sie und wir für eine Kostenübernahme durch die gesetzliche Krankenversicherung ab sofort folgende Reihenfolge einhalten:

  1. augenärztliche Verordnung
  2. Ihre Unterschrift für unsere Produktberatung
  3. Kostenzusage der Krankenversicherung
  4. Ihre Unterschrift über die Beratung bezüglich anfallender Mehrkosten
  5. Bestellung Ihrer Kontaktlinsen oder Brille

Wir hoffen, alle Neuerungen in Ihrem Sinne so einfach und so schnell wie möglich umzusetzen.


Robert Mergenthal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.